JORDI – MFC for Axe-FX 3

JORDI – Axe-FX III MFC-101 Converter

Schön, dass Du Deine MFC-101 weiterhin an Deinem Axe-FX III verwenden möchtest. Mit dem JORDI-Board ist es nun möglich eine Zwei-Wege-Kommunikation zum Axe-FX III aufzubauen. Du erhälst damit die Kontrolle über Dein neues Axe-FX III.

Montage

Aus Kostengründen sind einige kleine Bauteile vor der Benutzung am JORDI-Board zu montieren. Dafür sind ein Lötkolben inkl. Lötzinn und ein wenig Löterfahrung notwendig. Alle weiteren Bauteile liegen dem kompletten JORDI-Paket bei:

  • 1x Arduino Mega
  • 3x 5-Pin-MIDI-Buchsen
  • 1x 7-Pin-MIDI-Buchse
  • 1x 10-Pin Stiftleiste
  • 5x 8-Pin Stiftleiste
  • 1 2×18-Pin Stiftleiste
  • 1x 2-adriges kurzes Kabel

1. Stiftleisten montieren

Das JORDI-Board wird auf einen Arduino Mega aufgesteckt. Dafür ist es notwendig die beiliegenden Stiftleisten zu montieren. Die Stifleisten werden wie auf dem Foto durch die Löcher gesteckt und anschließend von oben verlötet.

2. MIDI-Buchsen montieren

Die beiliegenden MIDI-Buchsen werden durch die Bohrlöcher gesteckt. Dies erfordert etwas Fingerspitzengefühl. Hier sollte keine Gewalt angewendet werden, da sonst die Pins umknicken oder abbrechen. Bei der 7-Pin-MIDI-Buchse ist eine Besonderheit zu beachten.

Anschließend werden die Kontakte der 5-Pin-MIDI-Buchsen von unten verlötet.

Soll das JORDI-Board die MFC-101 mit Strom versorgt werden ist ein weitere Schritt notwendig. Dafür wird das kurze beiliegende 2-adrige Kabel von der Unterseite an den Arduino gelötet.

Die anderen abisolierten Enden des Kabels werden durch die beiden markierten Löcher (siehe Foto) des JORDI-Boards von unten geführt. Hierbei ist es nicht relevant, welches Kabel durch welches Loch geführt wird.

Anschließend wird von oben die 7-Pin-MIDI-Buchse in die Bohrlöcher gesteckt, ohne dabei die beiden Kabel zu entfernen.

Danach werden die Kontakte von unten verlötet.

3. JORDI-Board auf den Arduino aufstecken

Als letzten Schritt wird das JORDI-Board vorsichtig auf den Arduino gesteckt. Dabei sollten alle Pins der Stiftleisten in die Arduino-Leisten gesteckt werden. Mit etwas Kraft sollte das Ganze angedrückt werden.

Verbinden des Axe-FX III mit dem JORDI-Board

Die beiden MIDI-2 Ports des Boards werden mit dem Axe-FX III und jeweils einem standard MIDI-Kabel verbunden. Hierbei sind zwei Verbindungen notwendig:

  1. MIDI-Out des Axe-FX III mit dem MIDI-In-2 des JORDI-Boards verbinden
  2. MIDI-In des Axe-FX III mit dem MIDI-Out-2 des JORDI-Boards verbinden

Es bietet sich an hierfür zwei kurze MIDI-Kabel zu benutzen und das JORDI-Board einfach im Rack mit dem Axe-FX III zu lassen.

Verbinden der MFC-101 mit dem JORDI-Board

Es existieren mehrere Möglichkeiten, wie man das JORDI-Board mit dem Axe-FX III und der MFC-101 verbindet. Je nachdem, was für MIDI-Kabel zur Verfügung stehen gibt es drei verschiedene Arten.

Möglichkeit 1: Mit zwei nicht voll belegten Standard-MIDI-Kabel

Es gibt viele MIDI-Kabel, bei denen nur drei Pins der eigentlichen 5 Pins wirklich durchkontaktiert sind. Diese Kabel sind nur für die Kommunikation in eine Richtung gedacht. Da die MFC aber Befehle sendet und empfängt, sind daher zwei MIDI-Kabel notwendig. Hierbei sind zwei Verbindungen notwendig:

  1. MIDI-Out der MFC mit dem MIDI-In-1 des JORDI-Boards verbinden
  2. MIDI-In der MFC mit dem MIDI-Out-1 des JORDI-Boards verbinden

Die MFC-101 muss mit dem MFC-Netzteil mit Strom versorgt werden!

Möglichkeit 2: Mit einem voll belegten MIDI-Kabel

Bei vielen standard MIDI-Kabel sind alle 5-Pins belegt. In diesem Fall ist nur ein MIDI-Kabel notwendig. Hierbei wird die ganz rechte MIDI-In-1 Buchse des JORDI-Boards mit der MIDI-Out-Buchse der MFC-101 verbunden.

Die MFC-101 muss mit dem MFC-Netzteil mit Strom versorgt werden!

Möglickeit 3: Mit einem 7-Pin-MIDI-Kabel

Voll belegte 7-PIN-MIDI-Kabel können verwendet werden, um die MFC-101 mit allen MIDI-Daten und dem passenden Strom zu versorgen. Das JORDI-Board ist so gebaut, dass das am JORDI-Board angeschlossene Netzteil auch die MFC-101 mit Strom versorgen kann. Hierbei wird die ganz rechte MIDI-In-1 Buchse des Jordi-Boards mit der MIDI-Out Buchse der MFC-101 verbunden.

Die MFC-101 darf AUF KEINEN FALL mit dem MFC-Netzteil mit Strom versorgt werden!

Ein weiterer Hinweis: Die MFC-101 wird in der Regel mit einem AC-Netzteil geliefert. Das JORDI-Board benötigt allerdins ein DC-Netzteil und versorgt dann auch die MFC-101 mit Gleichstrom. Laut vielen User-Berichten ist dies kein Problem (siehe Wiki), dennoch kann es bei längeren Kabelverbindungen zu Problemen kommen. Ich selbst betreibe das JORDI-Board mit einem 5m oder 10m 7-Pin-Kabel ohne Probleme.

Die Stromversorung der MFC-101 erfolgt mit einem separaten Netzteil, welches an das JORDI-Board angeschlossen wird. Hierfür ist ein Netzteil mit min. 1200 mA notwendig, welches 9V liefert.

Konfiguration des Axe-FX III

Damit die MFC mit dem Axe-FX III kommunizieren kann sind einige Einstellungen notwendig. Folgende Schritte sollten einmal kontrolliert werden:

  1. SETUP aufrufen über einen Klick auf das Parameter-E-Rad.
  2. MIDI/Remote mit dem Value-Rad auswählen und die Taste ENTER drücken.
  3. MIDI-Channel auf 1 stellen
  4. Send Realtime Sysex auf „ON“ stellen.
  5. Program Change auf „ON“ stellen.
  6. Ignore Redundant PC auf „ON“ stellen (nicht zwingend notwendig, aber empfohlen!)
  7. Send MIDI PC auf „Chan 1“ stellen.

Konfiguration der MFC-101

Damit das Axe-FX III alle Befehle von der MFC-101 erkennt, sind folgende Einstellungen zu tätigen:

  1. Über einen Druck auf EDIT (evtl. 3 Sekunden lang drücken) in den Setup-Modus der MFC-101 wechseln.
  2. Taste 4 (MIDI) drücken.
  3. „Use Port“ mit den Up/Down Tasten auf „MIDI“ stellen.
  4. 1x auf Taster 7 (Page rechts) drücken.
  5. „Axe-FX MIDI Ch“ mit den Up/Down Tasten auf „01“ stellen.
  6. 1x auf Taster 7 (Page rechts) drücken.
  7. „Axe-FX TotalSync“ mit den Up/Down Tasten auf „ON“ stellen.
  8. 2x auf Taster 7 (Page rechts) drücken.
  9. „MIDI Rx Channel“ mit den Up/Down Tasten auf „01“ stellen.
  10. 1x auf Taster 7 (Page rechts) drücken.
  11. „RxProgramChange“ mit den Up/Down Tasten auf „ON“ stellen.
  12. Taste 4 (MIDI) drücken um wieder in die Setup-Auswahl zu kommen.
  13. Taste 5 (SETUP) drücken.
  14. „Axe-FX Mode“ mit den Up/Down Tasten auf „XL+“ stellen.
  15. Die Taste „EDIT“ drücken um die Einstellungen zu speichern.

Alle weiteren Einstellungen der MFC-101 (Bank-Size, IA-Switche vergeben etc.) verhalten sich genauso wie im MFC-101 Handbuch beschrieben. Sobald hier die Konfiguration abgeschlossen wurde, und das JORDI-Board eingeschaltet wird, sollte im Display der MFC-101 die Versionsnummer der JORDI-Firmware (JORDI v1.0) erscheinen. Ab jetzt empfängt die MFC-101 alle Daten vom Axe-FX III und zeigt Preset- und Szenen-Namen, Tap-Tempo, Tuner, Looper-Status und Block-Status an.

Block-Zuordnungen

Folgende FX-Blöcke der MFC werden im Axe-FX III teilweise anders interpretiert, da die passenden Blöcken nicht mehr im Axe-FX III existieren bzw. umbenannt wurden.

Axe-FX IAAxe-III Function
Scene 1-8Scene 1-8
Scene Inc– muss direkt über CCs laufen —
Scene Dec– muss direkt über CCs laufen —
Scene 1 / 2Scene 1 / 2
Amp 1Amp 1
Amp 2Amp 2
Cab 1Cab 1
Cab 2Cab 2
Chorus 1Chorus 1
Chorus 2Chorus 2
Comp 1Comp 1
Comp 2Comp 2
Crossover 1Crossover 1
Crossover 2Crossover 2
Delay 1Delay 1
Delay 2Delay 2
Drive 1Drive 1
Drive 2Drive 2
EnhancerEnhancer
Filter 1Filter 1
Filter 2Filter 2
Filter 3Filter 3
Filter 4Filter 4
Flanger 1Flanger 1
Flanger 2Flanger 2
FormantFormant 1
FX-LoopInput 3
Gate 1Gate 1
Gate 2Gate 2
GEQ 1GEQ 1
GEQ 2GEQ 2
GEQ 3GEQ 3
GEQ 4GEQ 4
LooperLooper 1
MegatapMegatap Delay 1
Mlticmp 1Multiband Compressor 1
Mlticmp 2Multiband Compressor 2
Mltidly 1Multitap Delay 1
Mltidly 2Multitap Delay 2
PanTrem 1Tremolo/Panner 1
PanTrem 2Tremolo/Panner 2
PEQ 1PEQ 1
PEQ 2PEQ 2
PEQ 1PEQ 1
PEQ 2PEQ 2
Phaser 1Phaser 1
Phaser 2Phaser 2
Pitch 1Pitch 1
Pitch 2Pitch 2
Quad Chorus 1Plex Delay 1
Quad Chorus 2Plex Delay 2
Resontr 1Resonator 1
Resontr 2Resonator 2
Reverb 1Reverb 1
Reverb 2Reverb 2
RingmodRingmod
Rotary 1Rotary 1
Rotary 2Rotary 2
Synth 1Synth 1
Synth 2Synth 2
TempoTempo
TunerTuner
VocoderVocoder
Volume 1Volume 1
Volume 2Volume 2
Volume 3Volume 3
Volume 4Volume 4
Vol Incr– muss direkt über CCs laufen —
Vol Decr– muss direkt über CCs laufen —
Wha 1Wha 1
Wha 2Wha 2
Amp 1 XYAmp 1 Channel A/B
Amp 2 XYAmp 2 Channel A/B
Cab 1 XYCab 1 Channel A/B
Cab 2 XYCab 2 Channel A/B
Cho 1 XYChorus 1 Channel A/B
Cho 2 XYChorus 2 Channel A/B
Dly 1 XYDelay 1 Channel A/B
Dly 2 XYDelay 2 Channel A/B
Drv 1 XYDrive 1 Channel A/B
Drv 2 XYDrive 2 Channel A/B
Flg 1 XYFlanger 1 Channel A/B
Flg 2 XYFlanger 2 Channel A/B
Pha 1 XYPhaser 1 Channel A/B
Pha 2 XYPhaser 2 Channel A/B
Pit 1 XYPitch 1 Channel A/B
Pit 2 XYPitch 2 Channel A/B
Rev 1 XYReverb 1 Channel A/B
Rev 2 XYReverb 2 Channel A/B
Rot 1 XYRotary 1 Channel A/B
Rot 2 XYRotary 2 Channel A/B
Wah 1 XYWah 1 Channel A/B
Wah 2 XYWha 2 Channel A/B

Channel schalten

Das Axe-FX III speichert vier verschiedene Block-Einstellungen. Diese werden Channel 1-4 genannt. Die MFC-101 kennt diese Channel noch nicht. Die Firmware der MFC-101 kennt nur den X/Y Status eines Blocks. Hierüber können die Channel 1 und 2 eines Blocks geschaltet werden.